Bremerhaven: Posten als Stadtrat wird nicht verlost

Es gibt nun doch keine Verlosung für den sechsten Stadtratsposten in Bremerhaven. Wenn am Montag die Stadtverordnetenversammlung zusammenkommt, werden die neuen ehrenamtlichen Stadträte bestimmt. Direkt nach der Wahl sah es so aus, dass zwei Posten an die SPD gehen, zwei an die CDU, einer an die Grünen und der sechste im Losverfahren zwischen fünf Parteien vergeben werden muss.

Grüne haben Fraktion vergrößert

Die Grünen haben jedoch am Dienstag ihre Fraktion vergrößert. Deshalb haben sie nun Anspruch auf den sechsten Posten. Ute Niehaus von „Die Partei“ und Alexander Niedermeier von den Piraten haben sich der Fraktion angeschlossen, die sich jetzt entsprechend „Die Grünen PP“ nennt.

Kräfte der Opposition bündeln

Ziel dieser Fraktionsgemeinschaft sei es, angesichts der neuen Mehrheitskoalition aus SPD, CDU und FDP die Kräfte der Opposition möglichst effektiv zu bündeln und zudem den erstarkten rechten Parteien in der Stadtverordnetenversammlung gemeinsam entgegenzutreten, sagt Doris Hoch von den Grünen.

Wer ehrenamtlicher Stadtrat werden soll, steht fest. Wen SPD, CDU und Grüne für die sechs Posten nominiert haben, lest Ihr am Donnerstag in der NORDSEE-ZEITUNG