Bremerhaven: Eltern, Lehrer und Politik suchen Einigung bei Bildungsdebatte

Wie kann das Bildungsniveau in Bremerhaven besser werden? Darüber diskutierten jetzt am Runden Tisch Politik, Schulleiter, Elternvertreter und Redakteure der NORDSEE-ZEITUNG. 

„Wenn wir die Inklusion richtig machen wollen, brauchen wir mehr Lehrer und mehr Geld“, sagte Lydia Müller vom Zentralelternbeirat. Anlass für das Gespräch mit Schulleitern, Politik und Eltern war die Umfrage des Zentralelternbeirats zum Schulsystem.

Gemeinsame Suche

„Die Umfrage ist ein Stimmungsbild und eine Chance, gemeinsam nach Lösungen zu suchen“, sagte Müller. Leider sei nicht anerkannt worden, „dass wir Eltern sagen: Es läuft noch nicht so, wie es sollte. Wir haben aber unsere Kinder jetzt an der Schule.“

Größere Bildungschancen für alle

Schuldezernent Michael Frost (parteilos) betonte hingegen: „Das zweigliedrige Schulsystem mit der inklusiven Oberschule als Kernstück ist unsere Antwort auf den Auftrag aus der PISA-Studie. Wir haben uns auf den Weg gemacht, ein Bildungssystem zu realisieren, das auch Kindern aus bildungsbenachteiligten Familien größere Bildungschancen bietet.“

Was die Schulleiter zur Bildungsqualität an den Schulen sagen, lest ihr morgen in der NORDSEE-ZEITUNG.