Bremerhaven: Schlecht gewartete Gasthermen sind eine Gefahr

Draußen wird es jetzt empfindlich kalt. Da dreht man in Bremerhaven und umzu gerne die Heizung auf. Oder der Hausbesitzer gönnt sich ein Feuerchen im Kamin. Die Sicherheit sollte man allerdings nie so ganz aus dem Auge lassen.

Schlecht gewartete Gasthermen können zum Problem werden

Besonders die Nutzer einer Gastherme sollten immer ein Blick auf ihr Gerät haben. Funktioniert das Teil nicht einwandfrei, kann es zu Problemen kommen. „Gerade bei schlecht gewarteten Gasthermen kann es zu einem Austritt von gefährlichem Kohlenmonoxid kommen“, sagt Stefan Zimdars, Pressesprecher bei der Bremerhavener Berufsfeuerwehr. „Auch bei Kaminen kann das Problem auftreten. Oder aber, wenn jemand fahrlässigerweise innerhalb eines Hauses grillt.“

Geschmacklos und hochgiftig

Tückisch ist: Kohlenmonoxid (CO) riecht, schmeckt und sieht man nicht. Und: Das Gas ist hochgiftig. Feuerwehrmann Zimdars empfiehlt daher auch in Privathaushalten den Einsatz von CO-Warnmeldern. „Die gibt es in jedem Baumarkt zu kaufen. Die Geräte sind eine gute Absicherung“, meint der Pressesprecher.