Bremerhaven: So wird der Schornstein auf dem Kistner-Gelände saniert

Für die Aussicht haben die Maurer auf dem Kistner-Gelände in Bremerhaven-Lehe kaum Zeit. Sie sind mit der Sanierung des alten Schornsteins beschäftigt. Ein neuer Turmkopf entsteht.

Schornstein verkürzt

Denn der Schornstein musste aus statischen Gründen gekappt werden. Künftig wird er nur noch 27 Meter hoch sein. Er erhält wieder eine Spitze aus rotem Klinker. Der Schornstein soll an die Geschichte des Geländes an der Ecke Hafenstraße/Werftstraße erinnern.

Abschluss im September

Dort an der Geeste hatte Heinrich Friedrich Kistner in den Jahren 1903/1904 eine Kalksandsteinfabrik errichtet und Baugeschichte geschrieben. Die Schornstein-Sanierung soll im September abgeschlossen werden.

Wir haben euch ein Video aus luftiger Höhe mitgebracht:

Warum die Baustelle so besonders ist, lest ihr am Mittwoch in der NORDSEE-ZEITUNG.

Ursel Kikker

Ursel Kikker

zeige alle Beiträge

Ursel Kikker hat bei der Nordsee-Zeitung volontiert. Danach wechselte sie zur Kreiszeitung Wesermarsch und absolvierte ein paar Jahre später ein Biologie-Studium an der Universität Oldenburg. Seit 1995 berichtet sie wieder aus Bremerhaven. Ihr Schwerpunkt sind Wissenschaftsthemen.