Bremerhaven: Schulschwimmbecken in Grünhöfe wird saniert

Das Lehrschwimmbecken in der Fritz-Reuter-Schule in Bremerhaven-Grünhöfe drohte das Aus. Der Grund: Die Filtertechnik ist von 1965 und damit veraltet. Es kam nicht mehr gegen Haare, Plastikmüll sowie große und kleine „Geschäfte“ der Kinder an.

Sanieren lohnt nicht

Das Becken wird nicht nur als Schul-Schwimmbad in Grünhöfe genutzt. Das alte Schwimmbad an der Braunstraße dient nachmittags Hunderten Kindern aus mehreren Sportvereinen zum Schwimmen und Schwimmen-Lernen. „Wir müssten die ganze Abteilung schließen“, stöhnte so auch Volkmar Karsten vom BSC Grünhöfe. Denn die Stadt hatte Ende 2018 angekündigt, das Sanieren lohne sich nicht.

Immobilienausschuss bewilligt Geld

Das sah Seestadt-Immobilien anders. „Schließung kann nicht die Lösung sein“, betont Holger Schneeberg, technischer Leiter der städtischen Immobilienverwaltung. Kurzfristig habe nun der Immobilien-Ausschuss Geld bewilligt. Für rund 200.000 Euro wird das Lehr-Bad bis Ende 2019 saniert.

Wie das Schulschwimmbecken saniert werden soll, erzählt Holger Schneeberg heute in der NORDSEE-ZEITUNG.