Bremerhaven: Steuermann verletzt sich auf Binnenschiff schwer

Am Donnerstagmittag hat sich ein 43-jähriger Steuermann während seiner Arbeit an Bord eines Binnenschiffes in Bremerhaven schwer verletzt. Die Weiterfahrt des Schiffes wurde zunächst untersagt.

Schiff gerät in Bewegung

Das knapp 100 Meter lange Binnenschiff lag gegen 11.30 Uhr zur Entladung mehrerer Container an der Stromkaje in Bremerhaven. Durch das Entladen kam es an Bord zu Schiffsbewegungen, die sich auch auf Schiff übertrugen.

Metallstütze löst sich

Um größere Bewegungen an den sogenannten Führungsrollen zu vermeiden, sollte eine Metallstütze angebracht werden. Während dieser Arbeiten löste sich aus bisher ungeklärter Ursache die Metallstütze plötzlich. Sie verletzte den 43-jährigen Steuermann schwer am Kopf.

Ermittlungen dauern an

Der Mann wurde vor Ort notärztlich versorgt und anschließend in ein Krankenhaus gebracht. Die Ermittlungen zur Unfallursache durch die Wasserschutzpolizei Bremen dauern derzeit noch an.