Bremerhaven: Umweltsünder gibt ungeklärtes Abwasser in die Weser

Die Wasserschutzpolizei Bremen hat am Mittwochmittag einen Umweltsünder an der Stromkaje in Bremerhaven entdeckt. Ein Seeschiff ließ laut Polizei ungeklärtes  Abwasser in die Weser fließen.

Kontrolle an der Stromkaje

Als die Wasserschutzpolizei das Schiff an der Stromkaje kontrollierte, fiel den Beamten auf, dass die Abwasseranlage ohne den Zusatz von Chemikalien betrieben wurde. Das Abwasser gelangte so unbehandelt in die Weser.

Anzeige gegen Seemann

Die Besatzung wurde sofort angewiesen, die Außenbordsverbindung zu schließen und die Leitung zum Abwassertank zu öffnen. Wegen des Verdachts der Gewässerverunreinigung wurde gegen einen 48-jährigen verantwortlichen Seemann eine Strafanzeige gefertigt.

Auslaufverbot für das Schiff

Die Staatsanwaltschaft Bremerhaven ordnete eine Sicherheitsleistung in Höhe von 10.000 Euro an. Dem Schiff wurde ein Auslaufverbot erteilt. Die weiteren Ermittlungen dauern an.