Bremerhaven: Verrückte Ideen von Studenten füllen Leerstand

Eine ganz besondere Weinverkostung? Oder kleine Flitzer in engen Kurven? Das sind zwei Ideen von Studenten für leerstehende Läden in Bremerhaven.

Ideen in 24 Stunden

Die Studenten kommen von der Hochschule Bremerhaven. Die Wohnungsgesellschaft Stäwog hatte sie zu einem Wettbewerb eingeladen. Die Studenten sollten in 24 Stunden Ideen entwickeln, die wieder Leben in die Läden bringen. Die Jury wählte zwei Teams aus. Sie dürfen nun zwei Wochen lang die Läden für ihre Angebote aufschließen. Klar, dass sie auf viele Besucher hoffen.

Was die Studenten aus Bremerhaven genau vorhaben, lest ihr am Donnerstag in der NORDSEE-ZEITUNG.

Ursel Kikker

Ursel Kikker

zeige alle Beiträge

Ursel Kikker hat bei der Nordsee-Zeitung volontiert. Danach wechselte sie zur Kreiszeitung Wesermarsch und absolvierte ein paar Jahre später ein Biologie-Studium an der Universität Oldenburg. Seit 1995 berichtet sie wieder aus Bremerhaven. Ihr Schwerpunkt sind Wissenschaftsthemen.