Bremerhaven: Was passiert mit all dem Laub?

In Bremerhaven gibt es 9500 Straßenbäume. Hinzu kommen die Bäume in den Parks und auf anderen Grünflächen. Im Herbst verlieren die Laubbäume unter ihnen ihre Blätter. Das weiß jeder. Aber was passiert mit all dem Laub?

Zwischen Sträuchern und Bäumen

Die Mitarbeiter des Gartenbauamts versuchen, das Laub liegen zu lassen. Zum Beispiel unter Sträuchern oder zwischen den Bäumen in den Parks. Hier wird das Laub von den Gehwegen mit dem Laubbläser lediglich zwischen die Bäume gepustet.

Verkehrssicherungspflicht

Das Laub, das auf die Straßen und Wanderwege fällt, entfernen die Mitarbeiter des Gartenbauamts. „Wir müssen auf den Wegen der Verkehrssicherungspflicht nachkommen“, erklärt Gartenbauamtschef Thomas Reinicke.

Abtransport des Laubes

Das Laub wir mit insgesamt 40 Laubsaugern und -bläsern eingesammelt. Dazu gehören drei große Laubsauger zum Abtransport des Laubes, 25 handgeführte Rückenblasgeräte, 10 schiebbare sowie zwei akkubetriebene Laubblasgeräte. Ein Teil des Laubes wird mit Laubbesen und Rechen gesammelt.

Wie viel Laub das ist, von welchen Bäumen es fällt und wo es hinkommt, seht ihr auf norderlesen.de.

Martin Rost

Martin Rost

zeige alle Beiträge

Martin Rost studierte Redaktionelles Gestalten an der Kunsthochschule in Kassel und arbeitete als Autor und Gestalter an künstlerischen Publikationen mit typografischem, fotografischem und literarischem Schwerpunkt. Er lebt in Cuxhaven und volontiert bei der Nordsee-Zeitung.