Bremerhaven: Wir suchen die schönsten Fotos von der „Seute Deern“

Zum 100. Geburtstag der „Seute Deern“ startet das Deutsche Schifffahrtsmuseum in Bremerhaven zusammen mit der NORDSEE-ZEITUNG einen Fotowettbewerb. Wir suchen die schönsten Fotos von der „Seute Deern“.

Geschenk der Stadt

Seit 1966 liegt das Museumsschiff im Alten Hafen von Bremerhaven. 1971 bekam das Deutsche Schifffahrtsmuseum die Bark zur Gründung von der Stadt Bremerhaven geschenkt.

Fotowettbewerb ausgelobt

Seit 2005 steht das Schiff unter Denkmalschutz. Sie ist als reines Holzschiff europaweit einmalig. Schon immer hat das „Süße Mädchen“ Fotografen angezogen. Deshalb ist zu ihrem 100. Geburtstag ein Fotowettbewerb ausgelobt, der auch  von der Weser-Elbe Sparkasse  unterstützt wird.

Es können historische Fotos sein, beispielsweise von der Ankunft des Schiffes. Oder eine außergewöhnliche Perspektive: Wir suchen Fotos, die eine Geschichte erzählen. Wer mitmachen möchte, schickt sein Foto mit dem Stichwort „Seute Deern“

  • per Post: Deutsches Schifffahrtsmuseum, Hans-Scharoun-Platz 1, 27568 Bremerhaven
  • per Mail: seutedeern@dsm.museum

Teilnahmebedingungen

Die Fotos müssen bis Freitag, 14. Juni vorliegen. Eine Jury sucht anschließend die besten Bilder aus. Die Siegerfotos werden vom 21. bis 23. Juni in der Ausstellung des DSM, in der NORDSEE-ZEITUNG sowie im Sonntagsjournal und auch bei nord24 gezeigt.

Zu gewinnen gibt es für den Erstplatzierten eine Grönland-Tour für zwei Personen, der Zweitplatzierte bekommt ein Expeditionsset der „Polarstern“.

Zu beachten:

  • Die Rechte an den Bildern müssen bei den jeweiligen Einsendern liegen. Alle Menschen auf dem Foto müssen mit einer Veröffentlichung einverstanden sein. 
  • Die Teilnehmer räumen dem DSM und der NZ das Recht ein, die Fotos für Ausstellungen, Postkarten, Kalender oder ähnliche Veröffentlichungen kostenlos zu verwenden. 
  • Wichtig ist der Name des Fotografen, das Jahr und das Ereignis. Bilder ohne Angaben können nicht am Wettbewerb teilnehmen. 
Lili Maffiotte

Lili Maffiotte

zeige alle Beiträge

Lili Maffiotte, Spanierin mit kompliziertem Namen, aber ohne Spanischkenntnisse, geboren und aufgewachsen in Norddeutschland. Seit 23 Jahren bei der NORDSEE-ZEITUNG - als gelernte Fotografin von der Bildredaktion über ein Volontariat in die Lokalredaktion mit Zwischenstationen in der Sportredaktion. Seit Oktober 2015 in der Online-Redaktion für die Social-Media-Kanäle zuständig.