Bremerhaven: Wulsdorf bekommt Pop-up-Bibliothek

Die Stadtbibliothek Bremerhaven eröffnet mit Unterstützung des Bundes am 10. August in Wulsdorf vorübergehend eine Pop-up-Bibliothek.

Anschließend in Geestemünde

Die sogenannte Pop-up-Bibliothek gibt es für neun Monate, dann zieht sie weiter nach Geestemünde. „Wir wollen raus zu den Menschen“, sagte die Leiterin der Stadtbibliothek, Elke Albrecht.

Bücher auf 90 Quadratmetern

Für die Mini-Bibliothek auf Zeit wurde ein 90 Quadratmeter großer Raum angemietet. Dort sind wie in der Zentrale Bücher zur Ausleihe ausgestellt. „Wer das richtige Buch nicht findet, für den fragen wir in der Zentrale nach“, betonte Albrecht. Ein Ziel sei es, ins Gespräch mit den Menschen zu kommen und dabei neue Ideen zu sammeln.

Bund fördert Projekt

Die Stadtbibliothek bewarb sich mit dem Projekt im vergangenen Jahr bei der Kulturstiftung des Bundes und wird nun durch den Fonds „hochdrei – Stadtbibliotheken verändern“ gefördert. (lni)