Wetterdienst warnt vor Unwetter in Bremerhaven und umzu

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt für die erste Nachthälfte auf Mittwoch in Bremerhaven und im Kreis Cuxhaven vor teils schweren Sturmböen. 

Windgeschwindigkeiten bis 120 Stundenkilometer

In Küstennähe und im Nordosten kann es zu schweren Sturmböen von rund 88 bis 100 Stundenkilometern (Windstärke 9 bis 10) kommen. Direkt an der Küste, auf den Inseln sowie im Bergland können Böen zwischen 65 und 100 Stundenkilometer auftreten (Windstärke 8 bis 10), stellenweise an der Nordsee auch bis zu 120 Stundenkilometer (Windstärke 11).

Deutscher Wetterdienst am 1. Januar 2019. Screenshot: Deutscher Wetterdienst

Zweite Nachthälfte ruhiger

In der zweiten Nachthälfte lässt der Wind von Westen her allmählich nach. Bis zum Mittwochnachmittag kann es an der Nordsee noch zu Windböen um 55 km/h (Bft 7) kommen. Es besteht Gefahr durch herabfallende Gegenstände wie Äste. Vereinzelt können auch Bäume umstürzen und Dächer beschädigt werden.