Temperaturen in Bremerhaven erreichen Top-Werte

In Bremerhaven und umzu konnten die Menschen am Mittwoch frühlingshafte Temperaturen genießen. Doch der Rekord für einen 27. Februar wurde nicht gebrochen.

In der Sonne: 32 Grad

Nicht nur die spielenden Familien in den Parks verkündeten den Frühling in Bremerhaven: Auch das Thermometer zeigte von Hand gemessen gegen 15 Uhr etwa 20,5 Grad im Schatten zwischen den Krokussen im Stadtpark Lehe. In der Sonne kletterte der Zeiger des kleinen Thermometers sogar auf 32 Grad.

Rekord im Jahr 1900

Die offiziell höchste gemessene Temperatur an einem 27. Februar war im Jahr 1900: 18,7 Grad im Schatten. Die von Hand und am Boden gemessenen Werte weichen jedoch von den offiziellen Daten des Deutschen Wetterdienstes in Hamburg ab.

Für Ende Februar ungewöhnlich

Gemessen werden sie an der Wetterstation der Doppelschleuse, zwei Meter über dem Rasen, lichtgeschützt in einer gelüfteten Kabine: „Um 15 Uhr haben wir 16 Grad gemessen“, sagt Meteorologe Rüdiger Hartig. Seit über 100 Jahren gilt ausschließlich diese Messmethode. Aber, räumt Hartig ein: „Direkt am Boden ist es immer wärmer, auch im Schatten.“ Auf jeden Fall sei diese Temperatur für einen 27. Februar ungewöhnlich.