Bremerhavener Schiffergilde wehrt sich gegen Beton-Pontons

Die Stadt will die maroden Holzstege am Kopf des Neuen Hafens in Bremerhaven durch neue Beton-Pontons ersetzen. Die Schiffergilde, die dort 20 Traditionsschiffe unterhält, wehrt sich jetzt dagegen mit einem offenen Brief an die Politik.

Historisches Flair

Ihrer Meinung nach sprengen die Dimensionen der Ponton-Anlage das historisch-maritime Flair, das dort in den Havenwelten mit den alten Gebäuden und den Traditionsschiffen geschaffen wurden.

„Boote kommen nicht zur Geltung“

Mit 5,20 Breite und eine Länge von bis zu 60 Metern würden sie eine Wasserfläche von nahezu 1000 Quadratmeter abdecken. An diesen Betonpontons würden die alten Boote nicht mehr zu Geltung kommen. Die Schiffergilde möchte, dass auch eine neue Steganlage möglichst in den alten Dimensionen verbleibt und mit Holzbelag versehen wird.