Bremerhavener Schüler machen mit Demo auf Klimawandel aufmerksam

Rund 300 Schüler haben am Mittwoch in Bremerhaven demonstriert, um auf den Klimawandel aufmerksam zu machen. Die Demo wurde von einem Schüler organisiert.

Demo bis zum Theodor-Heuss-Platz

Zwei Stunden lang sind die Schüler der Schulzentren Geschwister Scholl, Carl von Ossietzky (CvO) und des Lloyd Gymnasiums durch die Straßen marschiert. Der Schüler Samir Nasher Taher von der CvO hatte die Demo im Dezember angemeldet. Vom Schulhof der Geschwister-Scholl-Schule ging der Zug bis zum Theodor-Heuss-Platz.

Verkehr kurzzeitig eingeschränkt

Zwischenfälle gab es laut Veranstalter nicht. Kurzzeitig war der Bus- und Autoverkehr entlang der Marschroute eingeschränkt. Als die Schüler am Theodor-Heuss-Platz angekommen waren, forderten sie ein größeres Bewusstsein für den Klimawandel in Bremerhaven.

Schüler freigestellt

Zuvor hatten die Demonstranten die Teilnahme nach eigenen Aussagen mit den Schulleitern abgesprochen. Auf Anfrage bestätigte der Schulleiter der Oberstufe des Schulzentrums Geschwister Scholl, York Grüninger, dass er seinen Schüler die Teilnahme freigestellt hat.

Woher die Idee für die Demo kam und was die Schüler in Bremerhaven für Veränderungen in Sachen Klimaschutz verlangen, liest du am Donnerstag in der NORDSEE-ZEITUNG.