Bremerhavener „Zoo am Meer“ freut sich über Otterbaby

Der „Zoo am Meer“ in Bremerhaven freut sich erneut über Nachwuchs: Nach den Polarfüchsen und Eichhörnchen haben die Zwergotter ein Jungtier geboren, das nun für Besucher zu sehen ist.

Kuscheln mit Eltern

Bis der noch namenlose asiatische Zwergotter über die große Anlage flitzt, wird einige Zeit vergehen. Momentan ist er so groß wie ein Smartphone und seine Lieblingsbeschäftigungen sind schlafen, essen, gähnen – alles am liebsten eingekuschelt bei Vater oder Mutter.

Nach Geburt unruhig

„Die Eltern Hera und Ares sind schon etwas betagter, daher hatten wir gar nicht mehr mit Jungtieren gerechnet“, erklärt Zoodirektorin Dr. Heike Kück. Kurz nach der Geburt am 12. Juni fühlten sich die Elterntiere durch die Besucher gestört.

Graues Baby-Fell

Um Eltern und Jungtier zu schützen, haben die Mitarbeiter  an der Scheibe des Geheges eine Platte angebracht. Diese wurde nun entfernt. Der kleine Otter, der die Augen noch geschlossen und graues Baby-Fell hat, kann gut beobachtet werden.

Familie bleibt zusammen

Der kleine Otter hat als Einzelkind die Milch für sich und entwickelt sich gut. Zwergotter leben im Familienverband, daher wird das Jungtier wahrscheinlich im Zoo bleiben.

Maike Wessolowski

Maike Wessolowski

zeige alle Beiträge

In Remscheid, der "Seestadt auf dem Berge", aufgewachsen. Nach beruflicher und privater Wanderschaft durch Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Hessen hat sie in der Seestadt Bremerhaven festgemacht. Dort, wo schon der Opa am liebsten Schiffe geguckt hat, will sie Menschen und ihre spannende Geschichten entdecken.