CDU hat die Vision von einem Uni-Institut mitten in Lehe

1000 neue Uni-Studenten mitten in Lehe – mit einer Vision für die Ausbildung von Lehrern, Sozialpädagogen und Erziehern geht die CDU in den Wahlkampf. Das visionäre Instituts-Gebäude könnte an der Hafenstraße auf Höhe der Melchior-Schwoon-Straße entstehen – auf dem Gelände zwischen Eupener Straße und Uhlandstraße. 

Modell vorgestellt

Die Fraktionen von Bürgerschaft und Stadtverordnetenversammlung präsentierten am Freitag ein Modell für ein erziehungswissenschaftliches Landesinstitut der Universität Bremen, eine so genannte „Professional School of Education“.

250 Dozenten für 1000 Studenten

250 Dozenten könnten dort perspektivisch 1000 Studenten unterrichten. Nach den Vorstellungen der CDU sollten in dem „Leuchtturm-Projekt für Bremerhaven“ in den Schulen dringend benötigte pädagogische Fachkräfte ausgebildet werden.

Impuls für das Goethe-Quartier

Dafür werde der Bedarf auch in den kommenden Jahren weiter steigen. Die CDU-Fraktionschefs Thomas Röwekamp (Bürgerschaft) und Thorsten Raschen (Stadtverordnetenversammlung) betonen, dass mit diesem „ersten Ideenanstoß“ gleich mehrere Effekte erreicht werden: die Ausbildung von dringend benötigten Fachkräften, der Ausbau der Wissenschaftslandschaft ergänzend zur Hochschule und eine Aufwertung des Stadtteils Lehe durch einen neuen städtebaulichen Impuls.

Wann die ersten Studenten die Ausbildung beginnen könnten, lest ihr am Samstag in der NORDSEE-ZEITUNG.

Denise von der Ahé

Denise von der Ahé

zeige alle Beiträge

Redakteurin/Korrespondentin im Bremer Büro der NORDSEE-ZEITUNG. Kam nach Stationen bei der Saarbrücker Zeitung und der Braunschweiger Zeitung immer weiter Richtung Norden. Sie berichtet aus Bremen über alles, was dort entschieden wird und für Bremerhaven spannend und wichtig ist.