Cuxland: Darf der Wasserverband einfach das Wassersparen anordnen?

Rasen und Blumen verdorren unter der sengenden Sonne. Aber der Wasserverband Wesermünde hat verboten, dass die Flächen gesprengt werden. „Darf ein Verband das Wassersparen überhaupt anordnen?“, fragen die Leser. „Er darf“, sagt der technische Leiter des Wasserversorgers, Gerold Wittig.

Wasserproduktion kommt nicht nach

Grund für die Einschränkung des Wasserverbrauchs ist laut Wittig, dass der Verbrauch während der Hitzewelle gestiegen ist und der Verband mit der Wasserproduktion nicht nachkommt. Am Grundwasser liege es nicht, das sei in ausreichendem Maße vorhanden.

Diese Gemeinden sind betroffen

Die Bürger in den Gemeinden Loxstedt, Schiffdorf, Hagen und Beverstedt sowie in den Ortschaften der ehemaligen Samtgemeinde Bederkesa dürfen kein Trinkwasser mehr für die Gartenbewässerung nutzen.

Wassersparen soll Versorgung sichern

Der Verband darf den Wasserverbrauch einschränken, wenn er befürchten muss, dass die Versorgung der Kunden gefährdet ist. Dazu berechtigen ihn die allgemeinen Bedingungen für die Versorgung mit Wasser. Und die gelten bundesweit. Allerdings gilt die Einschränkung nicht für Friedhöfe und kleine Gärten. Mit der Gießkanne darf gewässert werden.