Zoo am Meer: Darum müssen die Eisbären vielleicht getrennt werden

Im August beobachten die Pfleger im Bremerhavener Zoo am Meer die Eisbären Lloyd und Valeska immer noch genauer als sonst. „Wie Bruder und Schwester“ teilen sich die beiden derzeit die große Anlage.

Spannungen zwischen Tieren

„Wir trennen die beiden Eisbären erst, wenn es zu Spannungen kommt. Im Moment ist aber alles völlig ruhig. Das kann sich aber auch jeden Tag ändern“, erklärt Zoodirektorin Dr. Heike Kück.

Nachwuchs in Sicht?

Spannungen zwischen dem Männchen und dem Weibchen könnten auf einen veränderten Hormonhaushalt hindeuten – sprich ein Hinweis darauf sein, dass Eisbärdame Valeska vielleicht wieder schwanger sein könnte.

Kurze Paarungszeit

Auch wenn sich alle im Zoo darüber freuen würden, ist die Chefin realistisch: „Wir müssen immer im Hinterkopf haben, dass es vielleicht keine Befruchtung gegeben hat“, so Kück. Die Paarungszeit im Januar 2019 habe nur etwa eine Woche gedauert. Üblicherweise seien es, so die Fachfrau, immer wenigstens zwei Wochen.

Maike Wessolowski

Maike Wessolowski

zeige alle Beiträge

In Remscheid, der "Seestadt auf dem Berge", aufgewachsen. Nach beruflicher und privater Wanderschaft durch Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Hessen hat sie in der Seestadt Bremerhaven festgemacht. Dort, wo schon der Opa am liebsten Schiffe geguckt hat, will sie Menschen und ihre spannende Geschichten entdecken.