Bremerhaven: Grüne blockieren neue Ausstellung im Klimahaus

Wer auf der Internetsuchmaschine „Google“ nach Bildern von Bremerhaven sucht, bekommt in der Hälfte der Fälle das Klimahaus zu sehen. Das zeigt die Bedeutung der Tourismus-Attraktion für Bremerhaven. Die Zugkraft kann das Klimahaus nur behalten, wenn es ständig erneuert wird.

Günthner gegen die Grünen

Mit diesen Zahlen begründet Wirtschaftssenator Martin Günthner (SPD) seinen Plan, für rund elf Millionen Euro eine neue, spektakuläre Extremwetter-Ausstellung aufzubauen. Aber die Grünen verweigern im Bremer Senat schon die Freigabe der Planungsmittel. Sie müssten sich erst noch intensiver mit dem Thema beschäftigen, lautet die Begründung.

Extremwetter-Ausstellung seit 2014 ein Thema

Dabei wird in Bremerhaven schon seit 2014 über die Extremwetter-Ausstellung gesprochen. Sie steht sogar in der aktuellen Hochglanzbroschüre des Senats, die sich mit der Zukunft des Landes bis 2035 beschäftigt.

Bremerhaven investiert schon seit Jahren

Bremerhaven selbst investiert schon seit Jahren immer wieder in die Modernisierung der Ausstellung wie Umbauten und verbesserte Präsentationen. Dazu gehört auch eine Offshore-Abteilung. Diese Maßnahmen sind überlebenswichtig, um die Besucherzahlen stabil zu halten.