Geht niemals hungrig in den Supermarkt #isso

Meine Familie hat mich unzählige Male gewarnt. Meine Freunde kennen das Problem, wissen aber auch keinen Rat. Jedes Mal gelobe ich Besserung, doch vergeblich. Ich tue es immer wieder. Ich gehe hungrig einkaufen.

Souverän durch die Gemüseabteilung

Der Kühlschrank ist leer, mein Magen auch. Einkaufen ist also unvermeidbar. Wenn ich durch die Gemüseabteilung des Supermarktes streife, ist noch alles in Ordnung. Ich plane die Mahlzeiten für die kommenden Tage gelassen durch. Doch der Appetit wächst.

Pudding mit Leberwurst

Kritischer wird es beim Kühlregal. Denn hier bekomme ich richtig Hunger und gleichzeitig Ideen für neue Gerichte.  Pudding, Mozzarella, Leberwurst und Lachs? Daraus wird sicher ein 5-Sterne-Gericht!

Einkaufen kurz vor der Ohnmacht

Doch wirklich schlimm wird es an der Kasse. Meine Laune ist am Tiefpunkt angekommen und ich stehe kurz vor einer Ohnmacht. Denke ich zumindest. Mit zitternden Händen stapel ich meine Einkäufe auf das Kassenband.

Die Expertin spricht

Da höre ich ein „Das sieht gut aus!“ von der Seite. Die Kassiererin nickt in Richtung meines Einkaufs: „Das hätte ich auch gekauft.“ Ich atme auf. Die Expertin hat gesprochen, mein hungriger Ausflug ist genehmigt. Und gegen den Hunger gibt’s jetzt erstmal einen Schokoriegel. Oder auch zwei.