Diamantene Hochzeit in Lehe: Schuld war seine Schwester

Renate und Jörg Simons aus Bremerhaven-Lehe sind seit 60 Jahren verheiratet. Am heutigen Mittwoch feiern sie ihre diamantene Hochzeit.

Schwester macht sie bekannt

Die Schwester von Jörg Simons hat ihn mit seiner späteren Frau Renate bekannt gemacht. „Ich habe da eine Arbeitskollegin beim Fernamt, die magst du bestimmt leiden“, sagte seine Schwester im Winter 1957. „Wir gehen bald tanzen in der ‚Waldschenke‘ und du stößt dann ganz zufällig dazu und ich mache euch miteinander bekannt“, schlug sie vor.

Kuriose Verwechslung

Gesagt, getan. Jörg Simon forderte eine der jungen Damen zum Tanzen auf – aber die fand er nicht so prickelnd. Kein Wunder: „Das ist doch die Falsche“, sagte seine Schwester. Als er dann Renate kennenlernte, „da war ich gleich weg wie Schmitzens‘ Ziege“, so der 81-Jährige.

Heimlich verlobt

Und dann ging es recht flott: Nach sechs Wochen waren sie bereits verlobt, allerdings heimlich. Im September 1959 wurde die Verlobung dann vier Wochen vor der Hochzeit noch ganz offiziell: „Damit wir zusätzliche Geschenke bekommen“, sagt Renate Simon lächelnd. In der Alten Kirche haben sie 1959 geheiratet und bekamen zwei Kinder. (ssw)

Renate Simons zeigt das Hohzeitsfoto des Paares. Foto: Hartmann

Welchen Tipp Renate Simons für eine lange Ehe hat, lest ihr am Mittwoch in der NORDSEE-ZEITUNG.