Die Mannschaft der „Seuten Deern“ verabschiedet sich

Das Restaurant-Team der „Seuten Deern“ in Bremerhaven hat sich noch einmal ein letztes Mal getroffen. Sie redeten über den Brand und über einen möglichen neuen Standort.

Noch kein neuer Standort

Gastronom Jens Schmidt hatte sein „Seute Deern“-Restaurant-Team ins Hotel „Amaris“ eingeladen. Nach dem Brand am 15. Februar hatten sich einige Mitarbeiter nicht mehr gesehen. Neuigkeiten zu einem anderen Standort konnte Schmidt noch nicht mitteilen.

Mitarbeiter sagen: „Tschüss!“

„Vielen Dank für Ihr Mitgefühl, welches wir von Ihnen in dieser schweren Zeit erfahren haben. Schweren Herzens sagen wir Tschüss“, posteten die Mitarbeiter auf der Facebook-Seite „Wir lieben die Seute Deern“.