Diese Männer entfernen das Graffiti auf den Zügen der Nordwestbahn

Graffiti auf Zügen fällt unter Vandalismus. Die Nordwestbahn hat in Bremerhaven zwei Männer eingestellt, deren Aufgabe es ist, die Schmierereien auf den Zügen zu entfernen.

Züge voll Graffiti

Die Arbeitskleidung von Jörg Eggemann (51) und Heiko Würfel (38) gleicht der eines Tatortreinigers: weiße Schutzanzüge, Gesichtsmaske und Handschuhe. Ihr Werkzeug: Schrubber, Abzieher, Lösungsmittel und Gel. Damit entfernen sie Graffiti, das andere auf die Züge der Nordwestbahn (NWB) aufgesprüht haben.

Fußballfeld voll Graffiti

Fast täglich kommen neue beschmierte Züge in die Werkstatthalle in Wulsdorf. Sie müssen schnell gereinigt werden, sonst drohen der NWB Strafzahlungen. Denn das Graffiti muss innerhalb sieben Tagen entfernt sein. Ab 2022 wird diese Frist sogar noch verschärft, auf 48 Stunden. Allein 2019 haben musste die Nordwestbahn bereits 8500 Quadratmeter Graffiti entfernen lassen. Das entspricht etwa einem Fußballfeld.

Wie teuer diese Entfernung werden kann, und was die Verkehsunternehmen gegen die Graffitisprüher tut, lest ihr am Mittwoch in der NORDSEE-ZEITUNG.