Dieser Bremerhavener ist Vertrauensmann für Missbrauchsopfer an Kirchen

Laut einer bundesweiten Studie zum Missbrauch in der katholischen Kirche sind im Bistum Hildesheim mindestens 153 Menschen Opfer sexualisierter Gewalt geworden. Das Bistum hofft, dass Betroffene Mut fassen, sich zu melden. Drum geht es auch dem Bremerhavener Professor Dr. Helmut Munkel. Er ist einer von vier unabhängigen Vertrauensleuten.

Helmut Munkel war Chefarzt am „Jo-Ho“

Einst war Dr. Helmut Munkel Chefarzt am St.-Joseph-Hospital. Er wechselte später nach Hamburg. Nun als Pensionär ist Munkel wieder hier, mit einem besonderen Ehrenamt: Er ist für diese Region des Bistums Ansprechpartner für Menschen, denen durch Geistliche Leid zugefügt worden ist.

Vertrauensperson unabhängig von der Gehaltsliste der Kirche

Als Bischof Dr. Heiner Wilmer ihn zu Jahresbeginn darauf ansprach, dass in der Region Bremerhaven/Cuxland noch eine Vertrauensperson fehle, hat der 69-Jährige sofort zugesagt. „Uns ist wichtig, dass den Betroffenen jemand zuhört und glaubt. Und wir stehen nicht auf der Gehaltsliste der Kirche“, betont der Anästhesist, Psychosomatiker und Profimusiker. Kontakttelefon: 04749/4423266.

Warum der einstige Kölner Kirchenmusiker und Arzt rund um die Uhr für Betroffene erreichbar ist,  lest ihr in der Samstagsausgabe in der NORDSEE-ZEITUNG.