Dieser Bremerhavener lebt seit elf Jahren mit einem Spenderherz

Seit elf Jahren lebt der Bremerhavener Teja Fischer mit einem Spenderherz. Und das mal mehr, mal weniger gut. „Das Gefühl kann man kaum beschreiben“, sagt der 77-jährige Teja Fischer. 

Anfälliger für Krankheiten

„Es ist so wie ,Hurra, ich kann weiterleben‘.“ Das ist das gute Gefühl. Und dann gibt es auch noch das Gefühl, das nicht so schön ist: „Das ist die ständige Angst vor Krankheiten, für die man nach einer Transplantation anfälliger ist. Wenn die nicht wären, würde ich mich normal fühlen.“

10.000 Menschen warten

Etwa 10.000 Menschen warten in Deutschland auf ein Spenderorgan. Damit wieder mehr Organe gespendet werden, will Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) die Regeln ändern: Künftig soll jeder Deutsche automatisch ein Spender sein, wenn man nicht zu Lebzeiten selbst oder jemand aus der Familie widerspricht.

NORDSEE-ZEITUNG lädt zur Podiumsdiskussion

Für Mittwoch, 27. Februar, um 19 Uhr laden die NORDSEE-ZEITUNG und der Verein Lichtblicke zu einer Podiumsdiskussion „Pro und Kontra Widerspruchslösung“ in die Losche in der Hafenstraße 140 ein. Auf dem Podium diskutieren unter anderem Ärzte und Betroffene. Karten für die Podiumsdiskussion gibt es – gegen eine Spende für den Verein Lichtblicke – im Kundencenter der NORDSEE-ZEITUNG, Obere Bürger 48, und im Internet.

Denise von der Ahé

Denise von der Ahé

zeige alle Beiträge

Redakteurin/Korrespondentin im Bremer Büro der NORDSEE-ZEITUNG. Kam nach Stationen bei der Saarbrücker Zeitung und der Braunschweiger Zeitung immer weiter Richtung Norden. Sie berichtet aus Bremen über alles, was dort entschieden wird und für Bremerhaven spannend und wichtig ist.