Drangstedt: „Tage im Grünen“ starten mit 804 Kindern

„Ole! -Ole!  Ole!“ Der Schlachtruf aus 804 Kinderkehlen macht den Auftakt. Der Drangstedter Wald hallt wider vom Gejohle der „wilden Tigger“: Die 55. „Tage im Grünen“ sind eröffnet. Bis zum 12. Juli erwarten die Organisatoren von Stadt, Kirchenkreis und Bremerhaven Bus um die 5000 Kinder zwischen 6 und 12 Jahren.

9 Busse und 33 Haltestellen

700 Liter frische Milch vom Bauernhof, 400 Meter Klopapier, 47 ehrenamtliche junge Betreuer, 13 Rundhütten, 60.000 Quadratmeter Wiesen und Wald (inklusive Naturschwimmbecken), 9 Busse und 33 Haltestellen: Zahlen einer beispiellosen Erfolgsgeschichte seit 1964.

Erfolgsgeschichte seit 1964

Die tägliche Stadtranderholung für Kinder aus Stadt und Landkreis ist zur größten Ferienbetreuung im Elbe-Weser-Raum geworden, mit seither mehr als 300.000 Kindern. Nicht nur Lütte, in deren Familien die Kasse zu knapp fürs Verreisen ist, kommen. Auch beruftstätige Eltern sind froh, ihre Kleinen im Freizeitheim der evangelisch-lutherischen Kirche bestens betreut zu wissen.

Video von „Tage im Grünen“: