Bremerhaven: Drei Kinder bei Unfällen verletzt

Gleich an drei Orten kam es innerhalb von 24 Stunden in Bremerhaven zu Verkehrsunfällen, bei denen Kinder verletzt wurden. Die Bremerhavener Polizei appelliert an alle Verkehrsteilnehmer, Rücksicht auf Kinder zu nehmen.

12-Jährige angefahren

Am Mittwoch um 15.20 Uhr erfasste ein Autofahrer beim Abbiegen an der Kreuzung Schiffdorfer Chausse / Kammerweg / Seilerstraße  ein Kind, das bei Grün mit seinem Fahrrad die Kreuzung überquerte. Der Fahrer bog von der Schiffdorfer Chaussee in den Kammerweg. Er kümmerte sich um das 12-jährige Mädchen, das zunächst unverletzt zu sein schien. Anschließend führ der etwa 80-jährige Mann weiter. Das Mädchen klagte dann aber doch über Beinschmerzen und verständigte seine Eltern. Der Fahrer und Unfallzeugen werden gebeten, sich unter 0471/ 9533144 bei der Polizei zu melden.

Aus Garagenhof gefahren

Zwei Unfälle passierten am Donnerstagmorgen fast zeitgleich. Um 7.45 Uhr wurden zwei Kinder ebenfalls von Autofahrern übersehen. In der August-Bebel-Straße in Leherheide fuhr ein 12-Jähriger Junge mit seinem Fahrrad auf dem Gehweg.  Ein Fahrer fuhr mit seinem Auto aus dem Garagenhof und übersah dabei den dunkel gekleideten Jungen. Dieser zog sich nur leichte Verletzungen zu.

9-Jähriger auf Roller

Fast zeitgleich überquerte ein 9-jähriger Junge auf seinem Roller die Stresemannstraße  bei grün in Höhe der Stadthäuser. Ein aus der Schlachthofstraße kommender Autofahrer bog in die Stresemannstraße in Richtung Stadthalle ab und übersah den Jungen. Das Kind zog sich eine Kopfverletzung zu und musste ins Krankenhaus gebracht werden.

Polizei warnt

Die Polizei Bremerhaven weist angesichts der Vorfälle darauf hin: Autofahrer müssen immer mit Kindern rechnen, die durch ihre geringe Körpergröße oftmals nur schwer wahrzunehmen sind. Es ist besondere Vorsicht geboten.