Ein zusätzlicher Feiertag für das Land Bremen: Haben wir bald immer am 31. Oktober frei?

Am 31. Oktober haben wir in diesem Jahr frei. Der 500. Jahrestag der Reformation wird zum Feiertag. Die SPD im Land Bremen will, dass die Bürger in Bremerhaven und Bremen auch dauerhaft einen zusätzlichen Feiertag bekommen. Unklar ist aber noch, ob die Grünen mitspielen und welcher Tag das sein wird.

Grüne wollen am 11. November über Feiertag entscheiden

Auf ihrem Landesparteitag im März hatte die SPD im Land Bremen beschlossen, dauerhaft einen zusätzlichen Feiertag einzuführen. Bei den Grünen ist die Frage nach Angaben von Landeschef Ralph Saxe umstritten. Er will die Basis auf der nächsten Mitgliederversammlung am 11. November entscheiden lassen.

„Bei der SPD Mehrheit für Reformationstag“

Schwierig dürfte mit dem Koalitionspartner SPD die Einigung auf einen Feiertag werden. „Ich gehe davon aus, dass der Reformationstag bei uns durchfallen würde“, sagt Saxe. Der stellvertretende Landesvorsitzende der SPD, Elias Tsartilidis, sieht in seiner Partei hingegen „eine breite Mehrheit für den Reformationstag“. Andere Vorschläge wie der 8. Mai als Tag der Befreiung vom Nationalsozialismus oder der internationale Frauentag am 8. März seien hingegen SPD-intern in der Minderheit, so Tsartilidis weiter.

Grünen-Chef für einen Feiertag am 8. Mai

Anders bei den Grünen: Angesichts des Erstarkens der AfD bei der Bundestagswahl hält Grünen-Chef Ralph Saxe gerade in diesen Zeiten den 8. Mai für ein gutes Signal. Eine Bremer Insellösung könne er sich allerdings nicht vorstellen. Ein zusätzlicher Feiertag mache nur „im norddeutschen Verbund“ Sinn.

Denise von der Ahé

Denise von der Ahé

zeige alle Beiträge

Redakteurin/Korrespondentin im Bremer Büro der NORDSEE-ZEITUNG. Kam nach Stationen bei der Saarbrücker Zeitung und der Braunschweiger Zeitung immer weiter Richtung Norden. Sie berichtet aus Bremen über alles, was dort entschieden wird und für Bremerhaven spannend und wichtig ist.