Eltern berichten: So rettete unser Sohn mit seinem Tod vier Leben

Als der 13 Jahre alte Jakob gehen muss, rettet er mit seiner Organspende das Leben von vier Menschen: Sein Herz spendet er an ein dreijähriges Mädchen in England. Auf der Podiumsdiskussion von NORDSEE-ZEITUNG und dem Verein Lichtblicke zur Organspende erzählten Jakobs Eltern am Mittwoch seine Geschichte.

Allergischer Schock

Detlef und Annette Saul sprachen über ihren Sohn und die Entscheidung für die Organspende. Jakob war hirntot. Nach einem allergischen Schock fiel er ins Koma und wachte nicht mehr auf. Claudia Marhenke-Maybaum vom Verein Lichtblicke kennt die andere Seite: Die Bremerhavenerin lebt sowohl mit einer Spenderleber als auch mit einer Spenderniere: „Meine Dankbarkeit ist unbeschreiblich.“

Pro und Kontra Widerspruchslösung

Die Podiumsdiskussion drehte sich vor allem um Pro und Kontra für die von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) angestoßene Debatte um die Widerspruchslösung bei der Organspende. Derzeit muss der Betroffene zu Lebzeiten oder müssen die Angehörigen – wenn dieser das nicht mehr kann – einer Organspende zustimmen. Nach der Widerspruchslösung wäre jeder ein Organspender, es sei denn, er widerspricht zu Lebzeiten.

Was für und was gegen die Widerspruchslösung bei der Organspende spricht, lest ihr am Freitag in der NORDSEE-ZEITUNG.

Denise von der Ahé

Denise von der Ahé

zeige alle Beiträge

Redakteurin/Korrespondentin im Bremer Büro der NORDSEE-ZEITUNG. Kam nach Stationen bei der Saarbrücker Zeitung und der Braunschweiger Zeitung immer weiter Richtung Norden. Sie berichtet aus Bremen über alles, was dort entschieden wird und für Bremerhaven spannend und wichtig ist.