Endlich schuldenfrei: Land soll Bremerhavens Kredite übernehmen

Das wäre ein Befreiungsschlag: Derzeit verhandeln Magistrat und Senat mit dem Ziel, 1,59 Milliarden Euro Schulden der Seestadt auf das Land Bremen zu übertragen.

50 Millionen Euro Zinsen sparen

Die Seestadt könnte so ab 2020 jährliche Zinszahlungen in Höhe von rund 50 Millionen Euro sparen. Bremerhaven soll in die Lage versetzt werden, die bundesweit geltende Schuldenbremse ab 2020 überhaupt einhalten zu können. Das Land selbst ist auch hoch verschuldet, hat aber mehr Reserven und höhere Steuererträge.

Auch die Stadt Bremen soll Schulden abtreten

Nicht nur die Schulden von Bremerhaven sollen auf das Land Bremen übertragen werden. Auch die Schulden der Stadt Bremen in Höhe von rund 9 Milliarden Euro soll das Land übernehmen.

Wie die nächsten Schritte bei diesem Befreiungsschlag aussehen, lest Ihr am Dienstag in der NORDSEE-ZEITUNG.