Endstation Matsch: Senior (82) fährt mit VW über Weiden und Wiesen

Ein 82 Jahre alter Mann hat sich am Dienstagnachmittag mit seinem VW auf einem nassen und matschigen Feldweg in Buschkämpen festgefahren. Der Senior wollte eigentlich eine Abkürzung nehmen. Doch schließlich landete er auf unpassierbaren Wiesen und Weiden.

Über Feldwege zum „Wiesengrund“

Das Missgeschick passierte gegen 16 Uhr. Der 82-Jährige aus Leherheide war auf der Spadener Straße unterwegs. An der Autobahnbrücke wollte er abbiegen und über einen Feldweg zur Gaststätte „Wiesengrund“ fahren.

Abkürzung aus der Jugendzeit

Diese Abkürzung kannte der Senior angeblich noch aus seiner Jugendzeit. Dass da im Jahr 2018 nichts mehr geht, schien der Mann nicht zu wissen.

Unbefestigte Wege und Matsch

Er fuhr zwei Kilometer über unbefestigte Wege und durch Matsch. Danach war Endstation: Der Wagen drohte in einen Graben zu rutschen.

Polizei traut sich nicht auf überflutete Strecke

Der 82-Jährige besaß kein Handy. So musste er zurück bis zur Spadener Straße laufen, um die Polizei verständigen zu können. Doch die Beamten trauten sich mit dem Streifenwagen nicht auf die überflutete Strecke. Sie riefen stattdessen einen Abschleppdienst.