Engagementpreis: Diese Bremerhavener Projekte brauchen eure Stimmen

Die Publikumsabstimmung für den Deutschen Engagementpreis beginnt am heutigen Donnerstag. Zwei Projekte aus Bremerhaven sind nominiert.

Projekte in der „Alten Bürger“

Das eine ist die Initiative „Werk.“ Sie will das leerstehende Haus in der „Alten Bürger“ mit der Nummer 218 wiederbeleben und mit Projekten füllen. Wer eine Idee hat, kann sie am Samstag, 14. September, von 14 bis 17 Uhr in dem Gebäude an die Wände schreiben. Mit Architekten wird geprüft, welche Ideen sich in dem Haus umsetzen lassen.

Von Betroffenen für Betroffene

Das zweite nominierte Projekt ist das Nachtcafé in der „Alten Bürger“, ein Hilfeangebot von Betroffenen für Betroffene. Gedacht ist es für Menschen in psychischen Krisen als Alternative zur Notaufnahme einer Klinik. Hier könnt ihr bis zum 24. Oktober abstimmen.

Wie viele Projekte noch im Rennen sind und was die Sieger gewinnen, lest ihr am Donnerstag in der NORDSEE-ZEITUNG.

Ursel Kikker

Ursel Kikker

zeige alle Beiträge

Ursel Kikker hat bei der Nordsee-Zeitung volontiert. Danach wechselte sie zur Kreiszeitung Wesermarsch und absolvierte ein paar Jahre später ein Biologie-Studium an der Universität Oldenburg. Seit 1995 berichtet sie wieder aus Bremerhaven. Ihr Schwerpunkt sind Wissenschaftsthemen.