Erstes Quartal im Bremerhavener Hafen: Weniger Container, mehr Autos

Der Containerumschlag war im ersten Quartal des Jahres an der Stromkaje in Bremerhaven rückläufig. Das Minus betrug 3,2 Prozent. Der Autoumschlag bleibt hingegen auch in den ersten drei Monaten des Jahres auf Wachstumskurs.

540.000 Fahrzeuge verladen

Insgesamt gingen im ersten Quartal rund 540.000 Fahrzeuge über die Rampen der Schiffe. Das bedeutet ein Plus von 1,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. BLG-Chef Frank Dreeke hatte bereits angekündigt, dass der Autoumschlag in diesem Jahr leicht zunehmen werde, wenn der Handel nicht durch politische Einflüsse wie neue Zollschranken beeinträchtigt werde.

Schwieriger Start

An der Stromkaje verlief das erste Quartal nicht so gut. 1,34 Millionen Standardcontainer (TEU) wurden hier umgeschlagen, das bedeutet ein Minus von 3,2 Prozent. Aber auch im vergangenen Jahr fiel der Start schwierig aus. Allerdings holte Eurogate dann im letzten Quartal auf und sorgte 2017 noch für einen positiven Jahresumschlag von 0,9 Prozent.