Falsche Polizisten festgenommen – Fälle in Bremerhaven werden überprüft

Die Polizei und die Staatsanwaltschaft Hannover haben am Dienstagmorgen eine überregional agierende Bande falscher Polizisten ausgehoben. Eventuell kommen die Täter auch für Betrugsfälle in Bremerhaven in Betracht. Entsprechende Überprüfungen laufen, so die Ortspolizeibehörde auf Nachfrage von nord24.

Drei Festnahmen

Bei Durchsuchungen in Hameln, Bad Münder und Bremen seien drei Männer festgenommen worden, teilte die Staatsanwaltschaft in Hannover am Dienstag mit. Sie sollen dem Haftrichter vorgeführt werden.

Betrüger melden sich am Telefon

Die Bande steht im Verdacht, in mehreren Bundesländern im großen Stil vorwiegend ältere Menschen um Bargeld und Wertgegenstände gebracht zu haben. Falsche Polizisten gaukeln ihren Opfern am Telefon vor, sie seien von Einbrechern bedroht und sollten deshalb zur Vorsicht Geld und Schmuck abgeben.

Bremerhavener Polizei prüft

„Wir überprüfen derzeit, ob die Bande auch für gemeldete Fälle in Bremerhaven in Betracht kommt“, sagte ein Pressesprecher der Polizei. „Nach ersten Erkenntnissen gibt es aber keine Hinweise, dass die Männer hier aktiv gewesen sind.“

Immer wieder wird gewarnt

Doch die Bremerhavener Polizei warnt: „Wir haben es auch hier in diesem Jahr schon mehrfach mit falschen Polizisten zu tun gehabt“, sagte der Pressesprecher. „Wir warnen regelmäßig. Gerade im Moment kommt in Bremerhaven aber der klassische Enkeltrick häufiger vor.“