Feuer in Bremerhaven: Ermittler starten mit Vernehmungen

Der Brand in einem Mehrfamilienhaus in Bremerhaven-Lehe bleibt auch einen Tag nach Abschluss der Löscharbeiten ein zentrales Thema im nord24-Land. Jetzt sind die Mitarbeiter der Kriminalpolizei am Zug.

Die Kriminalpolizei beginnt mit Vernehmungen

Die Ermittler beginnen mit den Vernehmungen. Sie sprechen mit Bewohnern des Haus, mit Verletzten und anderen Zeugen. Die Befragungen dürften sich nicht immer ganz leicht gestalten. So kommen die Bewohner größtenteils aus Bulgarien. Die Zuwanderer sprechen kaum oder wenig Deutsch.

Ermittler können die Brandruine immer noch nicht betreten

Direkt in der Brandruine in der Wülbernstraße können die Beamten der Kripo derweil immer noch nicht arbeiten. Das Gebäude ist einsturzgefährdet. Mit Informationen zur Brandursache ist daher am Mittwoch nicht zu rechnen.