Fichteschule: Der Unterrichtsstart scheint nicht in Gefahr

Der Unterrichtsbeginn nach den Sommerferien nächste Woche Donnerstag scheint in der Fichteschule nicht gefährdet zu sein. Dort hat am vergangenen Dienstag die Turnhalle gebrannt.

Nur ein Raum beschädigt

Denn in der Schule selbst sei während des Turnhallen-Brandes nur ein Raum beschädigt worden, sagt Frank Jacobsen, der kaufmännische Betriebsleiter des zuständigen Wirtschaftsbetriebes Seestadt-Immobilien. „Einer im ersten Obergeschoss“, sagt Jacobsen. „Da ist Löschwasser hineingelangt. Diese Feuchtigkeit müssen wir nun erst mal wieder herauskriegen, außerdem müssen dort neue Fenster eingesetzt werden.“ Wie lange das dauern wird? „Noch nicht abzusehen.“

Turnhalle ist nicht zum Betreten freigegeben

Und was passiert nun mit der Turnhalle? Das ist nach wie vor unklar. Denn am Donnerstag war das Gebäude laut einem vor Ort arbeitenden Polizisten noch nicht von einem Statiker zum Betreten freigegeben worden; das Dach der Halle gilt als potenziell einsturzgefährdet. Die Ermittlungen der Brandursache laufen demzufolge noch. Nach ersten Schätzungen beläuft sich der durch das Feuer entstandene Schaden auf einen Betrag von ungefähr 1,3 Millionen Euro.