Fischtown Pinguins sorgen sich um Mike Hoeffel

von Matthias Berlinke

Möglicherweise muss Thomas Popiesch seinen Kader für das Spiel in Krefeld (heute, 19.30 Uhr, Königpalast) umstricken. Mike Hoeffel hat sich mit Beschwerden bei der medizinischen Abteilung gemeldet. Es droht eine Zwangspause.

Eine kleine Hoffnung auf einen Hoeffel-Einsatz besteht noch

„Im Moment können wir nichts Genaueres sagen“, berichtet Trainer Popiesch. „Vielleicht kann Mike nach Krefeld mitfahren, vielleicht aber auch nicht. Sieht nach einer kurzfristigen Entscheidung aus.“

Ohne Hoeffel gibt es Umstellungen im Powerplay

Hoeffels Platz in der vierten Reihe könnte David Zucker einnehmen. Der Deutsch-Tscheche käme dann neben Marian Dejdar und Christoph Körner zum Einsatz. Auswirkungen hätte ein Ausfall Hoeffels vor allem für das Powerplay. Der Deutsch-Amerikaner durfte zuletzt in der ersten Formation mit Mike Moore, Jordan Owens, Rob Bordson und Jack Combs aufs Eis. Hoeffel machte sich besonders gut als Abräumer vor dem gegnerischen Kasten. Hier muss Popiesch wohl einen Ersatz nominieren. Ross Mauermann könnte die Aufgabe übernehmen.