Landgericht Bremen: Freispruch im Fall Jutta Fuchs

Das Landgericht Bremen hat den angeklagten Mann im „Mordfall ohne Leiche“ freigesprochen. Der Fall um Jutta Fuchs liegt 25 Jahre zurück. Das Gericht folgte damit am Dienstag den Plädoyers von Verteidigung und Staatsanwaltschaft. 

Tietjensee leergepumpt

Dem 58-Jährigen war vorgeworfen worden, 1993 seine damalige Lebensgefährtin getötet und deren Leichnam versteckt zu haben. Dafür gab es aber keine Beweise. Von der Frau fehlt jede Spur; eine Leiche wurde nie gefunden. Für die Ermittlungen hatte die Polizei einen kompletten See bei Schwanewede (Kreise Osterholz) ausgepumpt, um nach Tathinweisen zu suchen. Allerdings wurde auch bei dieser Aktion nichts gefunden.