Fury in the Slaughterhouse legt mit der „Mein Schiff 3“ ab

Die „Mein Schiff 3“ hat am Freitag gegen 19 Uhr in Bremerhaven abgelegt – an Bord 2500 Musikfans und deutsche Erfolgsbands der späten 90er Jahre. Der Gastgeber und Hauptact: Die Hannoveraner „Fury in the Slaughterhouse“, verantwortlich für Hits, die zu Hymnen wurden.

Von Fools Garden bis Rolf Zuckowski

Außerdem treten auf dem Schiff Fools Garden („Lemon Tree“), H-Blockx-Frontmann Henning Wehland („Risin’ High“) und Erfolgsproduzent Mousse T. („Horny“) sowie Liedermacher Rolf Zuckowski auf.

Fans fahren mit

Gitarrist Christof Stein-Schneider erlebte in Bremerhaven als Teenager sein erstes „Jethro Tull“-Konzert. Als Gitarrist von „Fury in the Slaughterhouse“ kam er wieder, um auf dem Höhepunkt der Band-Karriere live zu spielen. Weitere 20 Jahre später schippert die Band von Bremerhaven über Amsterdam nach Helgoland. Und die Fans von damals fahren mit.

Maike Wessolowski

Maike Wessolowski

zeige alle Beiträge

In Remscheid, der "Seestadt auf dem Berge", aufgewachsen. Nach beruflicher und privater Wanderschaft durch Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Hessen hat sie in der Seestadt Bremerhaven festgemacht. Dort, wo schon der Opa am liebsten Schiffe geguckt hat, will sie Menschen und ihre spannende Geschichten entdecken.