Anzeige

Bremerhaven: Dieser Busfahrer wird plötzlich zum Geburtshelfer

James Weber ist Busfahrer bei Bremerhaven Bus. Und neuerdings auch Geburtshelfer. Am Wochenende wurde der 53-Jährige Zeuge eines kleines Wunders: Eine Frau brachte in seinem Bus ein Kind zur Welt. 

„Echtes Erlebnis“

„Es war eine echte Punktlandung“, sagt James Weber. Seit fünf Jahren arbeitet er als Busfahrer in Bremerhaven. „Dass ich während meiner Arbeit einmal Geburtshelfer werden würde, hätte ich im Traum nicht gedacht.“

Nächster Halt: Klinikum

Das Wunder passierte in der Linie 507: James Weber fuhr gerade Richtung Klinikum. In der Höhe des Hauptbahnhofes meldete sich bei ihm „ein ganz aufgeregter Fahrgast“ – offenbar der Vater des Kindes. Der Mann habe kaum Deutsch gesprochen.

Funkspruch abgesetzt

Weber verstand nur folgende Worte: „Klinik“, „schnell“ und „Baby“. Der Busfahrer sah das Fruchtwasser auf dem Boden und wusste sofort, was zu tun war. Er setzte einen Funkspruch ab, dann ging es ohne Halt in Richtung Klinikum.

Geburt mitten im Bus

Ungefähr fünf Minuten wartete James Weber vor der Klinik. Dann kamen die Sanitäter. „Keine 30 Sekunden später kam das Baby zur Welt.“