Geestemünde: Großer Schaden nach Wasserrohrbruch im Geschäftshaus

Ein geplatztes Wasserrohr hat einen größeren Wasserschaden in einem Geschäftshaus in der Friedrich-Ebert-Straße in Bremerhaven verursacht. Im Gebäude entstand ein erheblicher Sachschaden.

Schaden im Dachgeschoss

Der Alarm ging gegen 18.10 Uhr bei der Feuerwehr in Bremerhaven ein. Die Beamten stellten fest, dass ein Wasserrohr im Dachgeschoss geplatzt war. Der Dachboden stand bereits teilweise unter Wasser.

Wassersauger im Einsatz

Mitarbeiter einer ansässigen Firma hatten bereits die betroffene Wasserleitung geschlossen. Sie setzten einen Wassersauger ein, doch das Wasser breitete sich über zwei weitere Stockwerke aus. Nur die Firma im Erdgeschoss blieb vom Wasserschaden verschont.

Lili Maffiotte

Lili Maffiotte

zeige alle Beiträge

Lili Maffiotte, Spanierin mit kompliziertem Namen, aber ohne Spanischkenntnisse, geboren und aufgewachsen in Norddeutschland. Seit 23 Jahren bei der NORDSEE-ZEITUNG - als gelernte Fotografin von der Bildredaktion über ein Volontariat in die Lokalredaktion mit Zwischenstationen in der Sportredaktion. Seit Oktober 2015 in der Online-Redaktion für die Social-Media-Kanäle zuständig.