Gefahr für Mensch und Tier: defekte Wildschutzzäune an A27

Sie sind eine Gefahr für Menschen und Tiere: defekte Wildschutzzäune an der Autobahn. An der A27 gibt es offenbar Zaunabschnitte, die seit geraumer Zeit durchhängen. Für Wild, so Jäger, sei es leicht, die Zäune an diesen Stellen zu überwinden.

Toter Wolf und totes Reh

Zwischen den Autobahnzufahrten Neuenwalde und Nordholz hatten Jäger zu Pfingsten ein totes Reh von der Fahrbahn geholt. Am 6. Juni kollidierte nur wenige Kilometer weiter ein Autofahrer mit einem Wolf, der dabei tödlich verletzt wurde. Die Menschen blieben unverletzt. In der Nähe der Tierfunde waren die Wildschutzzäune nicht in Ordnung.

Autobahnmeisterei will Wildschutzzäune reparieren

Die für die Wildschutzzäune zuständige Autobahnmeisterei will erst jetzt von den defekten Zaunabschnitten erfahren haben. Sie kündigt „unverzügliches Handeln“ an.