Geheimer Milliarden-Auftrag für Bremerhavener Unternehmen?

Die Bremerhavener Rönner-Gruppe soll offenbar für die ägyptische Marine Kriegsschiffe bauen.

Drei Fregatten

Offiziell herrscht Stillschweigen über den Milliarden-Auftrag, aber nach Recherchen der NORDSEE-ZEITUNG soll Rönner den Unterauftrag von der Kieler Werft Thyssen-Krupp erhalten haben, bis zum Jahr 2024 drei Fregatten zu bauen. Jede Fregatte soll 500 Millionen Euro kosten. Die Bundesregierung hat das Rüstungsgeschäft genehmigt und sichert den Auftrag über Export-Kredite ab.

In Hamburg entwickelt

Den Zuschlag für den Bau der Fregatten soll Thyssen-Krupp bereits zu Jahresbeginn erhalten haben. Insgesamt erhält Ägypten drei Fregatten des Typs Meko 200. Zu ihrer Bewaffnung gehören unter anderem Lenkflugkörper und Torpedos. Ein viertes Schiff soll in Ägypten gebaut werden. Der Fregattentyp wurde Ende der 1970er Jahre von Blohm + Voss in Hamburg entwickelt und bis heute mehr als 60 Mal gebaut und weltweit verkauft.

Wo die Fregatten gebaut werden sollen und was Wohnungen und Häuser in Wulsdorf damit zu tun haben, lest ihr am Donnerstag in der NORDSEE-ZEITUNG.