Anzeige

Geparktes Auto in Geestemünde gerammt: Unfallflucht unter Drogen

Die Polizei hat am Mittwoch einen Unfallflüchtigen in Geestemünde geschnappt. Der Fahrer hatte unter Drogen ein geparktes Auto gerammt.

Zeugen helfen der Polizei

Die Polizei Bremerhaven wurde am Mittwochnachmittag gegen 16.05 Uhr auf einen Verkehrsunfall mit Unfallflucht am Straßburger Platz in Geestemünde aufmerksam gemacht. Nach Polizei- und Zeugenangaben fuhr der Fahrer eines Kleintransporters auf der Friedrich-Ebert-Straße in Fahrtrichtung Norden. An der Einmündung zum Straßburger Platz bog er nach rechts ab. Auf beiden Seiten standen zu dem Zeitpunkt geparkte Fahrzeuge am Straßenrand.

Transporter rammt Auto und fährt davon

Der Fahrer des Kleintransporters versuchte zwischen den geparkten Fahrzeugen durchzufahren. Dabei berührte er ein geparktes Auto. Nach den Angaben der Zeugen stieg der Fahrer aus, sah sich beide Fahrzeuge an, hob ein Kunststoffstück seiner Karosserie auf und stieg wieder in seinen Transporter und setzte seine Fahrt fort.

Unfallfahrzeug und -fahrer werden gefunden

Aufgrund der Zeugenaussagen konnte die Polizei das Unfallfahrzeug und den Fahrer ermitteln. Bei der Überprüfung des Fahrers wurde festgestellt, dass dieser unter dem Einfluss von Drogen stand. Ein freiwillig durchgeführter Test verlief positiv. Daraufhin wurde eine Blutentnahme durch einen Arzt angeordnet. Der 39-Jährige muss nun mit einer Strafanzeige wegen Unfallflucht und Gefährdung des Straßenverkehrs rechnen.

Philipp Overschmidt

Philipp Overschmidt

zeige alle Beiträge

Philipp Overschmidt, Jahrgang 1988, ist in Georgsmarienhütte (Landkreis Osnabrück) geboren und aufgewachsen. Er studierte Politikwissenschaften und Soziologie in Osnabrück. Nach seinem Volontariat bei der NORDSEE-ZEITUNG ist er seit 2017 Online-Redakteur für nord24.