Gesundheitsberaterin empfiehlt das Kochen mit Pilzen

Vegetarier stehen bei Fleischessern gerne mal im Verdacht, mangelernährt zu sein. „Völliger Quatsch“ hält die Gesundheitsberaterin Susanne Peters diesem Vorurteil entgegen. Man muss nur beherzt zu Gemüse und Co. greifen. Einer ihrer liebsten Verbündeten im gesunden Veggi-Leben: Pilze. 

B-Vitamine in Hülle und Fülle

Gerade das B-12-Vitamin haben die Kritiker einer vegetarischen Lebensweise im Blick, wenn es darum geht, für den Biss ins Fleisch zu plädieren. Dabei sind sowohl B12 als auch diverse weitere B-Vitamine in Hülle und Fülle in vielen Pilzarten beheimatet, sagt Peters.
Doch damit sind Pilze in Sachen gesunde Inhaltsstoffe noch längst nicht am Ende: Kalium, Phosphor, Eisen Eiweiß finden sich zum Beispiel in Steinpilzen.

Mit Ernährung auseinandergesetzt

Ihre Liebe zum Kochen mit Gemüse hat die Zahnarzthelferin schon zu Beginn der 90er-Jahre entdeckt. Damals litt sie unter einer Rheuma-Erkrankung. „Ich fing an, mich mit meiner Ernährung auseinanderzusetzen“. Sie stieß auf das Buch „Unsere Nahrung ist unser Schicksal“ von Dr. Max-Otto Bruker. „Schon bald war mir klar, warum ich so krank geworden war.“

 

Welcher Pilz für Vegetarier besonders interessant ist und wie die Expertin diesen zubereitet , lest Ihr am Sonntag, 9. Juni 2019, im SONNTAGSjOURNAL der NORDSEE-ZEITUNG.