„Gorch Fock“: 128 Millionen Euro für Sanierung vereinbart

Bei der Sanierung der „Gorch Fock“ wartet der Bund, dass der neue Vorstand der Elsflether Werft die nächsten Schritte unternimmt.  „Die Kostenobergrenze, die mit der Elsflether Werft AG vereinbart wurde, beläuft sich auf brutto 128 Millionen Euro“, teilt die Bundesregierung auf eine Anfrage der Linken im Bundestag mit. 

Nachverhandlungen mit Werft offen

Ob die Werft sich nach all den Kostensteigerungen in der Lage sieht, die „Gorch Fock“ mit dieser Summe vollständig instandzusetzen, bleibt offen. „Nach Ablösung des Vorstands der Elsflether Werft AG liegen hierzu noch keine Erkenntnisse vor“, schreibt die Bundesregierung nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur. Die Bundesregierung wurde auch gefragt, ob die Werft die Kostenobergrenze von 128 Millionen Euro nachverhandeln will und ob die Regierung dazu bereit wäre. Auch dazu wird auf den neuen Vorstand in Elsfleth verwiesen.

Bislang 69 Millionen Euro ausgegeben

Die Kosten für die Sanierung der „Gorch Fock“ sind auf bis zu 135 Millionen Euro gestiegen. Bis zum 2. Januar 2019 sind laut Bundesverteidigungsministerium rund 69 Millionen Euro ausgegeben worden.