Hafentunnel: Feuerwehr holt verletzten Arbeiter aus tiefer Grube

Auf der Hafentunnelbaustelle in Bremerhaven hat es am Montagmorgen einen schweren Unfall gegeben. Die Feuerwehr musste einen Arbeiter aus einer knapp 16 Meter tiefen Baugrube (Baudock 16) retten.

Notarzt nutzt Bautreppengerüst

Notarzt und Rettungssanitäter erreichten den an der Wirbelsäule verletzten Arbeiter über ein Treppengerüst. Allerdings war dieser Weg für den Transport zum Rettungswagen nicht geeignet.

Höhenretter im Einsatz

So kamen die Höhenretter der Berufsfeuerwehr zum Einsatz. An einem Baukran wurde eine Schleifkorbtrage befestigt. Diese ließ man mit einem Höhenretter in die Grube hinab. Der Arbeiter konnte anschließend gehoben und in ein Krankenhaus gebracht werden.

Ursache unklar

Insgesamt waren 25 Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr an der Rettungsaktion beteiligt. Wie es zu dem Unfall gekommen ist, stand zunächst nicht fest.