Hamburger Ohnsorg-Theater gastiert im Bremerhavener Stadttheater

Das Fest der Liebe und der Harmonie wird zu einem heiter-turbulenten festtäglichen Familien-Wahnsinn: Dafür sorgt das bekannte Hamburger Ohnsorg-Theater, das im Januar (Donnerstag, 11.1., 19.30 Uhr) mit der Komödie „All Johr Wedder (Schöne Bescherungen)“ zu Gast sein wird im Großen Haus des Stadttheaters Bremerhaven.

Die Komödie von Alan Ayckbourn seziert die Rituale bürgerlichen Frohsinns und lässt ein Familienweihnachten entstehen, das an Komik schwer zu überbieten ist. Die plattdeutschen Übersetzung des Stückes stammt von Georg Weisshaupt. Regie führt Harald Weiler

Spleenige Eigenheiten und strapazierte Nerven

Die Handlung in Kurzform: Der Besuch eines jungen Autors bringt die Frauenherzen in Wallung, es droht der Ehebruch unterm Tannenbaum. Die alljährlichen, künstlerisch-ambitionierten Puppenspiel-Beiträge und sonstige spleenige Eigenheiten der Verwandtschaft strapazieren die Nerven aufs Äußerste. Ein Alkoholexzess jagt den nächsten, Handgreiflichkeiten liegen förmlich in der Luft.