Haus am See in Bremerhaven bleibt noch länger geschlossen

Wochen nach der Schließung des Hauses am See in Bremerhaven-Speckenbüttel ist noch unklar, wann wieder geöffnet werden kann. Das Restaurant musste geschlossen werden, weil wegen eines Wasserschadens Ende Oktober alle Räume im Haus saniert werden müssen.

Auch öffentliche Toiletten geschlossen

2500 Menschen, die für November oder Dezember im Haus am See reserviert hatten, wurden deshalb von Geschäftsführer Björn Schwammborn in anderen Lokalen untergebracht. Von dem Wasserschaden ebenfalls betroffen und deshalb geschlossen sind die öffentlichen Toiletten, die in dem Gebäude untergebracht sind.

Renovierungen bis Anfang 2020

Das Haus am See hatte erst in diesem Sommer neu eröffnet, nachdem das Gebäude lange leer stand. Laut Geschäftsführer werden die Renovierungsarbeiten bis ins neue Jahr hinein andauern. (ssw)